Adolph


Elternunterhalt | Pflegerecht | Behindertenrecht

Kontaktieren Sie uns jetzt
030 – 98 34 38 20

post@kanzlei-adolph.de

Behindertenrecht

Recht haben und Recht bekommen ist nicht immer einfach!

Aus meiner zehnjährigen Berufstätigkeit als sozialpädagogische Einzelfallhelferin und als Betreuerin von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Behinderung, sind mir die Schwierigkeiten von Familien mit behinderten Angehörigen gut vertraut.

Oft wird weniger eine Erkrankung / Behinderung als Belastung empfunden, als vielmehr der ewige Kampf mit Behörden und Sozialleistungsträgern. Viele Menschen mit Behinderung und deren Angehörige wissen nicht, welche Rechte und Hilfen ihnen zustehen oder wie sie diese erfolgreich durchsetzen können. Hier möchte ich aufklären und Sie darin unterstützen, dass Sie zu Ihrem Recht kommen.

Da mir zahlreiche Krankheitsbilder und Behinderungen sowie deren Auswirkungen im Alltag vertraut sind, mag es sich um geistige, körperliche oder psychische Behinderungen / Erkrankungen handeln, kann ich nicht nur juristisch, sondern auch inhaltlich überzeugend gegenüber Behörden, Sozialleistungsträgern, Versicherungen etc. für Sie argumentieren.

Ich bin Mitglied bei der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V., Landesverband Berlin, dem Kinderpflegenetzwerk e.V. und bei der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V..

Als Referentin biete ich Fortbildungen und Seminare für Führungskräfte und Fachkräfte von Behinderten-, Senioren- und Pflegeeinrichtungen an. Zudem berate ich Leistungserbringer der Eingliederungshilfe und Leistungsberechtigte bei der Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes.

Gerne berate und vertrete ich Sie zum Beispiel zu folgenden Themen:

  • Fertigung von Behindertentestamenten
  • Verfahren vor dem Versorgungsamt: Feststellung der Schwerbehinderung, des Grades der Behinderung (GdB), von Nachteilsausgleichen und Merkzeichen
  • Verfahren gegen private und gesetzliche Pflegekassen: Eingruppierung in den richtigen Pflegegrad, Leistungen der Pflegeversicherung (z.B. Pflegegeld, Pflegesachleistung, Pflegehilfsmittel, Verhinderungspflege, Kurzzeitpflege, stationäre Pflege, Entlastungsbetrag)
  • Rehabilitation und Teilhabe nach dem 9. Sozialgesetzbuch (SGB IX)
  • Bundesteilhabegesetz (BTHG)
  • Verfahren vor dem Jugendamt oder dem Sozialamt bzw. dem Amt für Teilhabe auf Leistungen der Eingliederungshilfe (z.B. für Betreutes Wohnen, Einzelfallhilfe, Soziale Teilhabe)
  • Vertretung gegenüber dem Schulamt und dem Bezirksamt wegen Schulhelfern
  • Verfahren gegenüber den Bezirksämtern / Grundsicherungsämtern auf Soziale Grundsicherung nach dem 12. Sozialgesetzbuch (SGB XII)
  • Vertretung gegenüber der Kindergeldkasse: Kindergeld für Kinder mit Behinderung
  • Verfahren gegenüber den Sozialämtern wegen Unterhaltsforderungen für erwachsene Kinder mit Behinderung